Sollte ein harter Brexit am 12. April eintreten, wird bzgl. Luftfahrtunternehmen mit Sitz in Großbritannien, die vom europäischen Festland nach Großbritannien fliegen, die Verordnung (EG) Nr. 261/2004 zu Fluggastrechten in Kraft treten. Das Vereinigte Königreich wird effektiv als Drittland angesehen und behandelt; britische Fluggäste im Vereinigten Königreich werden ihre Rechte gemäß der Verordnung 261/2004 verlieren, wenn sie von einem britischen Flughafen abheben. Stornierungen, Verspätungen, Nichtbeförderung usw. haben keine Rechtsgrundlage mehr und es ist den Fluggesellschaften überlassen, einen Ausgleich zu erstatten, wenn sie dies für angebracht halten.

Falls Sie als EU-Bürger mit einem in Europa ansässigen Luftfahrtunternehmen aus einem der verbleibenden EU-Mitgliedstaaten nach Großbritannien fliegen, genießen Sie weiterhin Ihre Rechte gemäß dieser Verordnung. Ein harter Brexit oder irgendeine andere Art von Brexit wird daran nichts ändern.
 
Weitere Erläuterungen zu jeglicher Art von Verkehrsmitteln finden Sie im neuen EU-Informationsblatt: Reisen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU1 im Fall eines No-Deal-Brexits
 
Weitere Informationsblätter über das, was ein "no deal" Brexit für Sie bedeutet, finden Sie auf der Internetseite der Europäischen Kommission.

 

Nachfolgend finden Sie weitere nützliche Links:

EU-Bürgerinnen und -Bürger

- Website der Europäischen Kommission zur Vorbereitung auf den Brexit

- Überblick über die aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen in den einzelnen in der EU verbleibenden Mitgliedstaaten

- Website der Mitgliedstaaten für den Fall eines Austritts ohne Abkommen

- Mitteilung zu Reisen

- Factsheets über Reisen, Bürgerrechte, Studienaufenthalte und Verbraucherrechte

- Fragen und Antworten zu Erasmus

- Fragen und Antworten zu einem No-Deal-Szenario

- Informationen für EU-Bürger, die im Vereinigten Königreich leben

EU-Unternehmen

- Auswahl von Materialien über Zölle und indirekte Steuern (einschließlich einer einfachen 5-Punkte-Checkliste) für Unternehmen

- Informationen zur Landwirtschaft

- Informationsblatt „Sieben Dinge, die Unternehmen in den 27 in der EU verbleibenden Mitgliedstaaten wissen müssen, um sich auf den Brexit vorzubereiten“

 

(Links aus der EG-Pressemitteilung IP / 19/181)

Quelle: Europäische Kommission

Pauschalreisen

Um eine Pauschalreise handelt es sich dann, wenn die Leistung länger als 24 Stunden dauert und zu einem Gesamtpreis verkauft wird.
Weiterlesen...